Techn. Hotline Telematik

Mit allen Fragen zum Thema Telematik, wenden Sie sich bitte an unser Telematik-Team:

06157-91493-60

ti-support@visionmaxx.net   fax: 06157-91493-97


Telematik Bestellung

Telematik bestellen

Bestellen Sie Ihre Telematik-Installation noch heute!

<< Bestellschein >>

<< Fragen und Antworten >>

Informationen rund um das Thema Telematik

Auf dieser Seite finden Sie grundlegende Informationen und Antworten auf spezielle Fragen zum Thema Telematik. Klicken Sie einfach auf eine untenstehende Frage um zur zugehörigen Antwort zu gelangen.

Fragen zur Telematik

Antworten

Warum brauche ich die Telematik-Infrastruktur in meiner Praxis, wer definiert dafür die Rahmenbedingungen?

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte und des Aufbaus der Telematik-Infrastruktur regelt das Fünfte Sozialgesetzbuch (SGB V). Eine Auflistung der relevanten Paragraphen ist hier zu finden: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/krankenversicherung/egk/gesetzliche-rahmenbedingungen.html

Warum sollte ich die Umsetzung mit VisionmaxX und Arvato machen?

Wir haben Ihnen auf dieser Seite einige gute Gründe zusammengestellt, warum die Umsetzung mit VisionmaxX und Arvato sinnvoll ist:  >> LINK <<

Wie läuft die Vorbereitung zur Installation?

Wir führen Sie durch den Prozess der Vorbereitung. Als Vorbereitunghilfen haben wir folgende Formulare für Sie ausgearbeitet:

Telematik CheckUp: Wird die Praxis EDV nicht von uns betreut, erheben wir damit die im Netzwerk vorherrschenden Rahmenbedingungen. Ist die Praxis zum selbstständigen Ausfüllen nicht in der Lage, bieten wir Hilfe via Fernwartung oder in Form eines Vorort-Termins an. (Download Formular)

PreInstallation Check: Kurz vor dem Installationstermin gehen wir alle relevanten Fragen nochmals gemeinsam durch. Als Gedächtnisstütze hilft unser PreCheck-Formular zum Abhaken. (Download Formular)

Was ist von günstigeren Vergleichsangeboten zu halten?

Lassen Sie sich nicht von vermeintlich günstigeren Angeboten verleiten. Vergleichen Sie in Ruhe die verschiedenen Angebote, um die richtige Entscheidung für Ihre Praxis zu treffen. Wir empfehlen Ihnen zu prüfen, was in dem Paket enthalten ist, und auch ob die Mehrwertsteuer inklusive oder exklusive ist.

Entstehen weitere Lizenzkosten seitens meines PVS-Anbieters?

Das hängt von Ihrem PVS-Anbieter ab, hier eine Auflistung uns vorliegender Inforamtionen zum Stand Februar 2018:

  • CGM: Es entstehen weitere Kosten für das TI-Lizenzmodul, bitte erfragen Sie die Kosten bei CGM
  • Dampsoft: Keine weiteren Lizenzkosten
  • DensOffice: Keine weiteren Lizenzkosten, falls die Installation von einem Dens-Partner durchgeführt wird. (z.B. VisionmaxX)
  • DentalVision: Es entstehen weitere Kosten für das TI-Lizenzmodul, bitte erfragen Sie die Kosten bei ComputerForum
  • Dios: Bitte nutzen Sie den TI-Bestellschein von Dios/VisionmaxX, hier sind die Kosten für das TI-Modul geregelt
  • Evident: Bitte nutzen Sie den TI-Bestellschein von Evident/VisionmaxX, hier sind die Kosten für das TI-Modul geregelt
  • Solutio: Keine weiteren Lizenzkosten

Ist das Servicepaket obligatorisch? Was beinhaltet das genau?

Das Servicepaket ist verpflichtend und beinhaltet die monatliche Gebühr für den VPN-Zugangsdienst sowie etwaige Wartungsarbeiten und Updates für den VPN-Zugangsdienst der TI und des Konnektors. Updates werden in der Regel automatisch außerhalb der Praxiszeiten eingespielt (Ausnahme: Wenn akute Probleme auftreten, können auch Updates während der Praxiszeiten eingespielt werden).

Sind die laufenden Kosten für die Hotline und den VPN-Zugangsdienst gedeckt?

Ja, die laufenden Kosten sind über die Finanzierungsvereinbarung vollständig gedeckt. Die Praxis muss dazu selbst keine Kosten tragen.

Wann soll ich die SMC-B - Karte bestellen?

Spätesens 4 Wochen vor dem geplanten Installationstermin. Es entstehen Kosten für die SMC-B - Karte von 8,00 EUR pro Monat, daher würden wir Ihnen empfehlen die Karte nicht zu früh zu bestellen. Ab dem Installationstermin bekommen Sie die 8,00 EUR monatlich über die KZV erstattet. Denken Sie aber bitte auch an die Feischaltung, spätestens 2 Wochen vor dem geplanten Installationstermin.

Wir teilen uns die Praxisräumlichkeiten, haben aber jeweils eine eigene Abrechnungsnummer. Benötige ich 2 SMC-B Karten und 2 Konnektoren?

Sie benötigen für jeden Behandler der eine eigene Abrechnungsnummer hat eine eigene SMC-B Karte, den Konnektor können sie sich teilen.

Kann die TI-Installation an einem Rechner mit WLAN durchgeführt werden?

Nein, aus sicherheitstechnischen Gründen müssen alle TI-Komponenten in der Praxis per Kabel verbunden sein. W-LAN ist für die TI-Komponenten ( Konnektor und Kartenterminal ) nicht zulässig.

Ab wann kann die Installation der Telematik-Infrastruktur in meiner Praxis erfolgen?

Hier sind wir abhängig von der Zertifizierung der TI-Komponenten von Arvato/Secunet durch die gematik. Wir kalkulieren mit dem 01.09.18 als Startdatum, dies ist eine realistische Annahme. Wichtig ist die Installation in Ihrer Praxis im Jahr 2018, um die ab dem 01.01.2019 entstehende Honorarkürzung (1%) zu vermeiden. 

Was bringt die Telematik-Infrastruktur (TI) im ersten Schritt?

Im ersten Schritt der Umsetzung geht es um das Versicherten-Stammdaten-Management (VSDM), d.h. der Abgleich der Adressdaten des Patienten sowie der Plausibilitätsprüfung der Gesundheitskarte auf Gültigkeit. 

Welche weiteren Schritte sind im Bereich der Telematik-Infrastruktur (TI) geplant?

Der konkrete Fahrplan für die TI und die Gesundheítskarte ist über eHealth-Gesetz geregelt. Weitere anschauliche Informationen dazu bietet das Bundesministerium für Gesundheit auf dieser Seite: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/e/e-health-gesetz/faq-e-health-gesetz.html

Ist die Zeitvorgabe des Bundesministerium für Gesundheit für das Rollout bis Ende 2018 überhaupt noch realisierbar?

Die bestehende Zeitvorgabe (Stand 08.2018) sieht einen deutschlandweiten Rollout bis zu Ende 2018 vor. Bis heute sind 15%-20% (ca. 30.000 in 10 Monaten) der vorgesehenen Teilnehmer an die Telematikinfrastruktur angeschlossen. Wie sollen die restlichen 80-85% Teilnehmer der TI, 100.000 Arztpraxen, 40.000 Zahnarztpraxen, 25.000 Heilberufler und 2.000 Krankenhäuser an die TI bis Ende des Jahres 2018 angeschlossen werden? Unter den aktuellen Rahmenbedingungen ist diese Zeitvorgabe nicht realisierbar und sollte um ein weiteres Jahr bis Ende 2019 verlängert werden. Die KZBV und KBV haben sich bereits in einem gemeinsamen Brief an das Bundesministerium für Gesundheit gewendet, um eine realistische Umsetzung des ehealth-Gesetzes für jeden vorgesehenen Teilnehmer der TI zu ermöglichen.

Unsere Praxis hat das Paket bestellt. Wie geht es weiter?

Sie erhalten von uns eine Auftragsbestätigung. Separat davon melden wir uns bei Ihnen  und vereinbaren einen Termin für die Installation oder ggf. den TI-Vorabcheck.

  1. Bitte beachten Sie, dass die SMC-B-Karte (Chipkarte zur Identifikation Ihrer Praxis gegenüber der TI) von Ihrer Praxis bestellt und freigeschaltet werden muss. Über Ihre KZV können Sie den Praxisausweis(SMC-B) + PIN(ggf.PUK) beantragen: Sie starten den Online-Antrag im geschützten Bereich (Mitglieder-Login) auf der Webseite Ihrer KZV.
  2. Bewahren Sie die Antragsunterlagen (PDF) auf, da dort Ihre Passwörter enthalten sind. Ihre KZV bestätigt dem Kartenanbieter, dass Sie ein /-e zugelassene/-r Zahnärztin oder Zahnarzt sind.
  3. Anschließend wird Ihnen die SMC-B vom Kartenanbieter zugesandt. Separat erhalten Sie vom Kartenanbieter einen PIN-Brief per Post. Bewahren Sie diesen sicher auf. Die PIN wird am Installationstag benötigt.

Wir sind eine Praxisgemeinschaft mit nur einer Rezeption und bisher nur einem Kartenterminal. Welche Komponenten sind für uns notwendig?

Es werden zwei Kartenterminals (stationär) und ein Konnektor benötigt.

Was passiert wenn in einer Praxisgemeinschaft eine Stempeländerung durchgeführt wird, benötigt die Praxis dann einen neuen Konnektor?

Nein, es muss nur eine neue SMC-B-Karte beantragt werden.

Ich nutze seit Jahren Cherry-Tastaturen mit integriertem Kartenlesegerät, kann ich solch ein Gerät auch für die Telematik bestellen?

Da die Firma CHERRY die Zertifizierung der CHERRY eGK-Tastatur G87-1505 erfolgreich abgeschlossen hat, können wir Ihnen diese anbieten. Im Telematik-Paket enthalten ist ein e-Health-Kartenterminal (ORGA6141 online), welches durch die Grundsatzfinanzierungsvereinbarung erstattet wird.

Ich habe vor Kurzem ein neues Kartenterminal gekauft, kann ich dieses weiternutzen?

Leider nicht, es können nur zugelassene e-Health Kartenterminals verwendet werden, die mit der sicheren Lieferkette ausgeliefert werden.

Wir sind eine Praxis, die auch Hausbesuche macht und ein Altenheim betreut, wir benötigen daher ein mobiles Kartenlesegerät. Welches mobile KT kann bestellt werden?

Ingenico ORGA 930M online, dieses mobile Kartenterminal können Sie bei der Bestellung des TI-Pakets mitbestellen.

Wie viele Kartenterminals können am Konnektor angebunden werden?

Im Bereich der Zahnarztpraxis wird man hier nicht an Limitierungen stoßen.

Welche Voraussetzungen muss mein Internetzugang erfüllen?

Sie benötigen eine DSL-Leitung mit einem reinen IPv4-Anschluss, DSL-Lite ist nicht geeignet. Auch ein Internetzugang über LTE ist nicht geeignet, Sie benötigen einen leitungsbasierten (V)DSL-Anschluss.