Hotline Telematik

Mit allen Fragen zum Thema Telematik, wenden Sie sich bitte an unser Telematik-Team:

06157-91493-60

telematik@visionmaxx.net   fax: 06157-91493-97


Telematik Bestellung

Bestellen Sie Ihre Telematik-Installation noch heute, damit die Installation bis Ende des Jahres sichergestellt werden kann.

<< Bestellschein >>

<< Fragen und Antworten >>

Informationen rund um das Thema Telematik

Auf dieser Seite finden Sie grundlegende Informationen und Antworten auf spezielle Fragen zum Thema Telematik. Klicken Sie einfach auf eine untenstehende Frage um zur zugehörigen Antwort zu gelangen.

Antwort zu: Warum brauche ich die Telematik-Infrastruktur in meiner Praxis, wer definiert dafür die Rahmenbedingungen?

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte und des Aufbaus der Telematik-Infrastruktur regelt das Fünfte Sozialgesetzbuch (SGB V). Eine Auflistung der relevanten Paragraphen ist hier zu finden: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/krankenversicherung/egk/gesetzliche-rahmenbedingungen.html

Antwort zu: Warum sollte ich die Umsetzung mit VisionmaxX und Arvato machen?

Wir haben Ihnen auf dieser Seite einige gute Gründe zusammengestellt, warum die Umsetzung mit VisionmaxX und Arvato sinnvoll ist:  >> LINK <<

Antwort zu: Entstehen weitere Lizenzkosten seitens meines PVS-Anbieters?

Das hängt von Ihrem PVS-Anbieter ab, hier eine Auflistung uns vorliegender Inforamtionen zum Stand Februar 2018:

  • CGM: Es entstehen weitere Kosten für das TI-Lizenzmodul, bitte erfragen Sie die Kosten bei CGM
  • Dampsoft: Keine weiteren Lizenzkosten
  • DensOffice: Keine weiteren Lizenzkosten, falls die Installation von einem Dens-Partner durchgeführt wird. (z.B. VisionmaxX)
  • DentalVision: Es entstehen weitere Kosten für das TI-Lizenzmodul, bitte erfragen Sie die Kosten bei ComputerForum
  • Dios: Bitte nutzen Sie den TI-Bestellschein von Dios/VisionmaxX, hier sind die Kosten für das TI-Modul geregelt
  • Evident: Bitte nutzen Sie den TI-Bestellschein von Evident/VisionmaxX, hier sind die Kosten für das TI-Modul geregelt
  • Solutio: Keine weiteren Lizenzkosten

Antwort zu: Welche Erstattung steht mir für die anfallenden Kosten zu?

Detailliert Informationen zur Finanzierungsförderung können Sie hier finden: http://www.kzbv.de/anbindung-an-die-telematikinfrastruktur.1163.de.html

Antwort zu: Sind die laufenden Kosten für die Hotline und den VPN-Zugangsdienst gedeckt?

Ja, die laufenden Kosten sind über die Finanzierungsvereinbarung vollständig gedeckt. Die Praxis muss dazu selbst keine Kosten tragen.

Antwort zu: Wann soll ich die SMC-B - Karte bestellen?

Spätesens 4 Wochen vor dem geplanten Installationstermin. Es entstehen Kosten für die SMC-B - Karte von 8,00 EUR pro Monat, daher würden wir Ihnen empfehlen die Karte nicht zu früh zu bestellen. Ab dem Installationstermin bekommen Sie die 8,00 EUR monatlich über die KZV erstattet. Denken Sie aber bitte auch an die Feischaltung, spätestens 2 Wochen vor dem geplanten Installationstermin.

Antwort zu: Wir teilen uns die Praxisräumlichkeiten, haben aber jeweils eine eigene Abrechnungsnummer. Benötige ich 2 SMC-B Karten und 2 Konnektoren?

Sie benötigen für jeden Behandler der eine eigene Abrechnungsnummer hat eine eigene SMC-B Karte, den Konnektor können sie sich teilen.

Antwort zu: Kann die TI-Installation an einem Rechner mit WLAN durchgeführt werden?

Nein, aus sicherheitstechnischen Gründen müssen alle TI-Komponenten in der Praxis per Kabel verbunden sein. W-LAN ist für die TI-Komponenten ( Konnektor und Kartenterminal ) nicht zulässig.

Antwort zu: Ab wann kann die Installation der Telematik-Infrastruktur in meiner Praxis erfolgen?

Hier sind wir abhängig von der Zertifizierung der TI-Komponenten von Arvato/Secunet durch die gematik. Wir kalkulieren mit dem 01.06.18 als Startdatum, dies ist eine realistische Annahme. Wichtig ist die Installation in Ihrer Praxis im Jahr 2018, um die ab dem 01.01.2019 entstehende Honorarkürzung zu vermeiden. 

Antwort zu: Was bringt die Telematik-Infrastruktur (TI) im ersten Schritt?

Im ersten Schritt der Umsetzung geht es um das Versicherten-Stammdaten-Management (VSDM), d.h. der Abgleich der Adressdaten des Patienten sowie der Plausibilitätsprüfung der Gesundheitskarte auf Gültigkeit. 

Antwort zu: Welche weiteren Schritte sind im Bereich der Telematik-Infrastruktur (TI) geplant?

Der konkrete Fahrplan für die TI und die Gesundheítskarte ist über eHealth-Gesetz geregelt. Weitere anschauliche Informationen dazu bietet das Bundesministerium für Gesundheit auf dieser Seite: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/e/e-health-gesetz/faq-e-health-gesetz.html